Seite drucken

Home

Laufschuhrecyling – was, wie und warum

Du möchtest Deinen Lieblingslaufschuh nicht wegwerfen, nur weil er alt oder kaputt ist, Deinen nur 15 Jahre alten Spike, der Dir einmal im Jahr einen Cross im Winter ermöglicht nicht austauschen, Deinen ersten Marathonschuh nicht entsorgen, weil er zur Familie gehört?

Musst Du nicht. Er kann weiterleben. Als Deine Lieblingstasche. Wo immer Du bist, Du kannst ab jetzt Dein Hobby oder Deine Berufung auch zivil unauffällig mit Dir führen. Wir machen das. Wir nutzen die Sohlen plus ca 2cm des Oberstoffes, die Laschen und die Schnürsenkel. Wenn die Tasche Henkel hat, sind es die Schäfte.

Auch Deine Medallien können wir verwerten. Einfach eine mit ins Paket legen und wir werden sie sichtbar zum Einsatz bringen. Bei der Medallien-Schuh-Event-Tasche bringst Du sie am besten zur Geltung. Aber auch sonst werden wir einen guten Platz dafür finden.

>>> Such Dir ein Modell aus, schick uns Deine geliebten Laufschuhe, Spikes und eventuell Deine Medaille und wir bauen Deine Tasche draus.

Wieviele Laufschuhe benötigt man für eine Tasche?

1-2. Kommt drauf an, welche Tasche es sein soll. Für eine Tasche mit Henkeln aus Schäften 2, für alle Taschen, die eine Sohle als Boden haben 2. Verwendet wird zudem fast immer noch ein Teil der Zunge und ein Schnürband. Da die Sohle später von der Seite zu sehen ist, sind Laufschuhe mit farbigen Sohlen am auffälligsten.

Wie groß wird die Tasche?
Das kommt auf die Schuhgröße an. Die Breite richtet sich nach der Länge des Schuhs + ca. 2cm. Die Tiefe ist die Tiefe des Schuhs, die Höhe ist bestimmbar oder aber wir passen die Höhe so an, das es gut aussieht.

Was genau passiert mit den Schuhen, bevor wir sie in die Taschen einbauen?

1. Die Laufschuhe werden mit einem Hygienewaschmittel gewaschen. So werden alle Keime abgetötet.

2. Sie werden ca. 2 cm oberhalb der Sohle aufgeschnitten.

3. Aus den Einzelteilen entsteht Deine Tasche, die zudem noch komplett gefüttert ist und eine kleine Innentasche haben wird.

Meist verwenden wir die Sohle als Taschenboden, die Zunge zur Deko und der Schaft, der den Knöchel festhält, wird zum Henkel umfunktioniert. Die Schnürsenkel findet man meist an dem Zipper der Innentaschen, die alle Taschen haben.
Für das Nähen der Sohlen benutzen wir eine Spezialnähmaschine, die bis zu 1,2 cm dickes Material verarbeiten kann und einen Freiarm hat, damit man um die Kurven der Schuhspitze und der Ferse kommt.

Wie sind wir auf das Laufschuhrecycling gekommen?

Im Hamburger Laufladen werden wir immer wieder gefragt, was man mit alten, ausgedienten Laufschuhen machen kann. Sie im Hausmüll zu entsorgen, ist für viele eine normale, aber unbefriedigende Antwort gewesen.

Oft fragen unsere Kunden auch, was wir mit den Schuhen machen, die zurückgegeben werden, wenn sie denn gar nicht passen oder Schmerzen verursachen. Wir geben sie in soziale Projekte. Eines davon ist die Lauf-AG einer Gesamtschule in einem sozialen Brennpunkt. Das werden wir auch weiterhin machen.

Und wir haben auch wenige Schuhe aus Reklamationen. Irgendetwas ist defekt, gerissen, zu schnell verschlissen oder die Schuhe kommen aus der berühmten Montagsproduktion. Das zeigen wir beim Hersteller an und heben diese Schuhe 6 Wochen auf, damit der Hersteller ggf. den Schuh anfordern kann. Hat er das nicht getan, haben wir die Schuhe entsorgt. Nun aber sehen sie einem neuen Leben entgegen.

Die Idee dazu ist uns gekommen, als wieder die Frage nach dem “Was macht ihr damit?“ gestellt wurde. Wir setzten uns hin und überlegten … und betrachteten die Nähmaschine, die wir für Nahtreparaturen nutzen. Drei Stunden später war die erste Tasche in Ansätzen fertiggestellt und eine Idee geboren. In den Tagen danach haben wir noch ein paar Taschen gebaut und unseren Freunden gezeigt … „Was für eine super Idee! Ich, hier! Haben wollen! Hier meine alten Schuhe! Kannst du mir aus meinem Marathonschuh eine Tasche bauen?“

So hat das angefangen. :-) Wir machen Laufschuhrecycling – Made in Hamburg!

Die Hersteller asics, Saucony, Mizuno, New Balance, ON und Newline haben markenrechtlich keine Einwände und finden die Idee, ihre Laufschuhe und Werbebanner weiterzuverarbeiten, gut, und unterstützen uns mit ihrer Zustimmung zum Recycling. Danke dafür!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hasensport.de/wordpress/